Programm

Nationale Demenzkonferenz 2024: Tabus rund um Demenz

 

Programm (PDF) 

Ab 08:30

Registrierung 

09:15

Begrüssungsansprache

Dr. med. Thomas Steffen, Präsident Public Health Schweiz (DE)

Dr. iur. Catherine Gasser, Zentralpräsidentin Alzheimer Schweiz (DE)

9:30

Keynote Session I

Demenz, Tabus und Würde

Chair: tbc

Stigma Demenz. Herausforderungen und Praktiken aus der Perspektive von Betroffenen
Dr. Valerie Keller, ISEK, Universität Zürich (DE)

Welche Interpretationen von Würde sind für Menschen mit Demenz ethisch angemessen ?
Prof. Dr. Christine Clavien, Ausserordliche Professorin, Institut Ethik, Geschichte und Geisteswissenschaften, Universität Genf (FR)

Diskussion

10:40

Pause

11:10

Keynote Session II

Schamgefühle und Sexualität

Chair:

Irene Bopp-Kistler

Ekel und Scham bei Demenz: Sprechen wir darüber!
Samuel Vögeli, Pflegeexperte MScN (DE)

Doppelt im Schatten: Kognitive Beeinträchtigung und Demenz als gesellschaftliches Tabu
Claudia Hermann, Leiterin Fachstelle kognitive Beeinträchtigung und Demenz, Stiftung Arkadis (DE)

Diskussion

12:20

Mittagspause

13:30

Keynote Session III

Gewalt, Misshandlung,
Aggressivität

Chair: Angela Schnelli

Gewalt, Misshandlung und Aggressivität
Prof. Dr. Settimio Monteverde, Dozent und Leiter Ausbildungsprogramm, BFH (DE)

Demenz als Risikofaktor für Ausbeutung – und wie man sich dagegen schützen kann
Prof. Dr. iur. Regina Aebi-Müller, Ordentliche Professorin für Privatrecht und Privatrechtsvergleich, Universität Luzern (DE)

Diskussion

14:40

Sonderfokus:

Lebensende

Alzheimer, würdevolles Sterben, Sterbefasten und assistiertes Suizid
Prof. Claudia Gamondi, Leiterin der Abteilung für Palliativpflege, CHUV, Lausanne (FR)

Diskussion

15:15

Pause

15:40

Keynote IV:

Die Tabus des
Gesundheitssystems

Chair: Nelly Courvoisier 

Der Standpunkt eines Hausarztes
Dr. med. Sébastien Jotterand, Medizinisches Zentrum Aubonne (FR)

Die Perspektive der öffentlichen Gesundheit
Prof. Dr. med. Stéfanie Monod, Leitende Ärztin und Co-Leiterin der Abteilung Epidemiologie und Gesundheitssysteme von Unisanté, Universität Lausanne (FR)

Diskussion

16:50

Schlusswort

Dr. phil. Stefanie Becker, Direktorin Alzheimer Schweiz (DE)

Dr. phil. nat. et sci. med. Corina Wirth, Geschäftsführerin Public Health Schweiz (DE)

17:00

Ende der Konferenz

8:30Registrierung und Kaffee
9:15BegrüssungsanspracheDr. med. Thomas Steffen, Präsident Public Health Schweiz
Dr. iur. Catherine Gasser, Zentralpräsidentin Alzheimer Schweiz
9:30Keynote Session I

Demenz, Tabus und Würde

Chair: tbc
Stigma Demenz. Herausforderungen und Praktiken aus der Perspektive von Betroffenen
Dr. Valerie Keller, ISEK, Universität Zürich (DE)

Welche Interpretationen von Würde sind für Menschen mit Demenz ethisch angemessen?
Prof. Dr. Christine Clavien, Ausserordentliche Professorin, Institut für Ethik, Geschichte und Geisteswissenschaften Universität Genf (FR)

Diskussion
10:40Pause
11:10Keynote Session II

Schamgefühle und Sexualität

Chair: tbc
Ekel und Scham bei Demenz: Sprechen wir darüber!
Samuel Vögeli, Pflegeexpert MScN (DE)

Doppelt im Schatten: Kognitive Beeinträchtigung und Demenz als gesellschaftliches Tabu
Claudia Hermann, Leiterin Fachstelle kognitive Beeinträchtigung und Demenz, Stiftung Arkadis (DE)

Diskussion
12:20Mittagspause
13:30Keynote Session III

Gewalt, Misshandlung,
Aggressivität

Chair: tbc
Gewalt, Misshandlung und Aggressivität
Prof. Dr. Settimio Monteverde, Leiter Ausbildungsprogram, BFH (DE)

Demenz als Risikofaktor für Ausbeutung – und wie man sich dagegen schützen kann

Prof. Dr. iur. Regina Aebi-Müller, Ordentliche Professorin für Privatrecht und Privatrechtsvergleich, Universität Luzern (DE)

Diskussion
14:40Sonderfokus: LebensendeAlzheimer, würdevolles Sterben, Sterbefasten und assistiertes Suizid
Prof. Claudia Gamondi, Leiterin der Abteilung für Palliativpflege, CHUV, Lausanne (FR)
15:15Pause
15:40Keynote IV:

Die Tabus des
Gesundheitssystems

Chair: tbc
Der Standpunkt eines Hausarztes
Dr. med. Sébastien Jotterand, medizinisches Zentrum Aubonne (FR)

Die Perspektive der öffentlichen Gesundheit
Prof. Dr. med. Stéfanie Monod, Leitende Ärztin und Co-Leiterin der Abteilung Epidemiologie und Gesundheitssysteme Unisanté, Universität Lausanne, (FR)

Diskussion
16:50SchlusswortDr. phil. Stefanie Becker, Direktorin Alzheimer Schweiz,

Dr. phil. nat. et sci. med. Corina Wirth, Geschäftsführerin Public Health Schweiz
17:00Ende der Konferenz